Neuigkeiten und Aktivitäten 2019
27. u 28. Juli

Der Wettergott hatte für das 44. Fest am See nicht das beste Wetter eingeplant. Trotzdem machten sich viele Gäste auf den Weg zu unsrer Veranstaltung im herrlichen Schlosspark und erfreuten sich u. a. erstmals über den Concours d'Èlégance (ein Treffen von historischen Pferdekutschen).

10. Juni

Bei bestem Wetter konnte heute beim Jazzpicknick mit der „Redhouse-Jazzband“ auf der Schlossweise einen neuen Besucherrekord verzeichnet werden. Die Musiker zogen die Gäste wieder in ihren Bann und Alle gemeinsam hatten riesigen Spaß. Bilder

26. Mai

Nach 25 erfolgreichen Plattdeutschen Abenden des Heimat- und Verkehrsverein Wickrath, lud die Gründerin und Organisatorin dieser Veranstaltung, Irmgard Bautz, auf vielfachen Wunsch, zum 1. Plattdeutschen Nachmittag, für Sonntag, den 26. Mai 16:00 Uhr ins Haus Frambach in Wickrath ein. Auch zu dieser Tageszeit, war die Veranstaltung bestens besucht, der Saal war schnell gefüllt und pünktlich 16:00 Uhr eröffneten Norbert Degen und Kurt Eitel die Veranstaltung mit ihrem Song „Werr kalle Platt“. Vorsitzender Uli Mones hatte seine Plattsprachkenntnisse nochmal aufgefrischt und begrüßte die Gäste in Platt. Irmgard Bautz, als „Mutter der Veranstaltung“ spielte heute den Eisbrecher mit dem Vortrag „wie die Alde platt kallde“, einen Rückblick von über 50 Jahren und betonte das die Sprache ein Ausdruck von Herz zu Herz sein kann. Brigitte Schröders, auch schon einige Jahre im Kreise der Kleinkünstler, hatte mit ihrem Vortrag „Bunk dureen“ die Lacher auf ihrer Seite. Kurt Eitel, nun auch schon drei Jahre als Vortragender dabei, erzählte von seinen Tapezierkünsten „Dat Klääv“ und „E joot Meddel“, das aus Knoblauch und reichlich Schnaps bestand. Johanna Heckermann stellte unter dem Titel „Werr spelde op de Stroot“ einige Kinderspiele aus den 50er Jahren in Untereicken vor, was vom Publikum begeistert aufgenommen wurde. Anni Kopp, die nun 10 Jahre im Team war, brachte heute leider ihre letzten, begeisterten Vorträge „De lezde Suuemer“, Solang man do es“ und „Uut em Lamäng“. Das Publikum dankte mit reichlich Applaus und Irmgard Bautz mit einem Blumenstrauß. Käti Herbertz musste heute leider ohne ihre Tochter auskommen, ist aber für so eine bühnenerfahrene Frau kein Problem. Sie hatte einige Anekdoten aus Wickrath von heute und früher, was dann im Duett mit Irmgard Bautz „Weesde noch“ vertieft wurde. Das Publikum war fasziniert. Der Song „E Liedsche van Wieckre“ getextet und dargeboten von Käti Herbertz durfte nicht fehlen. Norbert Degen und Kurt Eitel rundeten den lustigen Nachmittag mit ihrem Liedchen „Os Weckre“ ab und man freut sich nun schon wieder auf das nächste Jahr. Bilder

 

25. Mai

Heute hatte wieder die Realschule die Wickrather Vereine zum Schulfets eingeladen. Natürlich war wieder für die Schüler das Highlight, der Feuerwehrleiterwagen. Aber auch Gardetanz, Tek Won Do und Zumba sorgten mit ihren Auftritten für Aufmerksamkeiten. Die Aktionsfelder vom MSC, TUS, HSG, Schützen und DLRG wurden rege besucht. Das Rote Kreuz stellte sein Wundschminken vor und einige „Verletzte“ fuhren mit dem Rollator oder Rollstuhl vom St Antonius Altenheim über den Schulhof. Die KfD war wieder vollauf mit ihrem Waffelbacken beschäftigt. Der evangelische Gemeindeladen, die Aktion 55 +, der MGV, die Kreuzherren und der HuVV waren mit Infoständen vertreten und die Schüler hatten das Catering übernommen. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war der Programmpunkt „Scheckübergabe“, aus dem Erlös „Wickrather Vereine laden zum Advent auf den Lindenplatz“ vom 08. Dez. 2018. Im Namen der Wickrather Vereine konnte Hubert Hack 1.500,00 € an Liesel Peltzer für den Wickrather Treffpunkt übergeben. Alle Gäste und Teilnehmer waren sich einig, es war wieder eine gelungen Wickrather Veranstaltung. Bilder

21. Mai

Neun Personen besuchten das Mönchengladbacher Textil --Technikum. Die Mitglieder des Geschichtskreises unter Leitung von Rainer Kühn erhielten auf der historischen Führung interessante Einblicke in die Geschichte der Entwicklung der Textilmaschinen unter besonderer Berücksichtigung der Mönchengladbacher Textilindustrie. Anschließend besuchte man das Casino des Herrn Monfort und genoss den Kaffee und den Kuchen des Lokals "Kette und Schuss". 

03. Mai

Heute fand im Hotel / Restaurant Frambach unser 13. politischer Stammtisch statt! Zur Diskussion kamen diverse lokalpolitische Themen, wie z. B. das hohe Verkehrsaufkommen und Glasfaser, wo vielen Bürgern noch das Hintergrundwissen fehlt.

01. Mai

Das inzwischen zur Tradition gewordenen Maibaumsetzten auf dem Lindenplatz wurde von vielen Wickrathern besucht. Die Schützengesellschaft, als Ausrichter, wurde vom Tambourcorps „Mit Vereinten Kräften“ und dem Musikzug 1. Reitercorps Gerichhausen 1989 e.V. unterstützt.

9. April

Eine 12 Personen starke Truppe, unter der Leitung von Rainer Kühn, Vorsitzender unseres Geschichtskreises, machte sich auf den Weg zum Stadtarchiv im Vituscenter. Herr Lamers (stellv. Leiter und seit 40 Jahren im Archiv tätig) hatte besonders für die Wickrather Gäste interessante Belege herausgesucht und vorgestellt. Im "Raritätenschrank" mit alten Urkunden kamen die ältesten Urkunden mit Erwähnung von Wickrath zur Begutachtung. Interessant war natürlich der umfangreiche Bestand der Kreuzherrenbibliothek. Leider sind noch etliche Bücher zu Restaurieren; hierfür werden immer noch Spender gesucht. Die Gruppe war sehr beeindruckt von der Größe der Kellerräume und die Systematik der Sammlung. Resümee: „Der Ausflug hat sich gelohnt!“

31. März
30. Musikwoche: Singen der Wickrather Chöre. Beim traditionellen „Singen der Chöre“ am Sonntag im evangelischen Gemeindezentrum auf der Denhardstr., sangen zum Abschluss der diesjährigen Musikwoche 4 Wickrather Chöre: der Frauenchor „Grenzland“, der Wickrather Männergesangverein, der Gesangverein „Eintracht“ Wickrathberg und der Kinderchor „crescendos“. Die Frauen und Männer der beteiligten Chöre sangen wunderbar Lieder aus der alten und neuen (Musicals) Musikliteratur, die heimlichen Stars der Veranstaltung waren jedoch die Kinder von „crescendos“. Ihr Leiter Jens Ebmeyer kann stolz auf seine Mädchen und Jungen sein, die auch in zahlreichen Solopartien die Zuhörer bewegten. Hoffen wir, dass diese Kinder noch lange singen damit das Chorsingen in Wickrath in einer neuen Generation weiterlebt! Immer wieder hörte man am Ende der Veranstaltung: „Es war ein schöner Nachmittag“. Bilder

 

 

28. März
30. Musikwoche: Jazzabend mit den Jazz!!!Brothers aus Neuss. Der Donnerstag stand im Zeichen des Jazz. Die „Jazz!!!Brothers aus Neuss/Grevenbroich mit Peter Lau und seinen äußerst spielfreudigen Mannen begeisterten das reichlich erschienene Publikum im Nassauer Stall mit Dixieland und Swing vom Feinsten. Keinen hielt es ruhig auf seinem Stuhl, überall wippten die Füße im Takt mit. Nach fast 2 Stunden ging ein mitreißendes Konzert zu Ende. Ein großes „Dankeschön“ ging an die „Jazz!!!Brothers! Bilder
26. März
30. Musikwoche: Musik und Worte mit dem Chor "Klangfarben" im Nassauer Stall. Am Dienstag betrat der HuVV Neuland für die Musikwoche. In der Veranstaltung „Musik und Worte“ wechselten sich der Chor „Klangfarben“ unter der Leitung von Margret Esser und die Autoren der „Kreativen Schreibwerkstatt 55+“ mit der Moderation von Gudrun Wangerin in ihren Vorträgen ab und warfen sich dabei thematisch die Bälle zu. Die Zuhörer dankten mit lang anhaltendem Applaus. Man darf hier anmerken, diese tolle und abwechslungsreiche Veranstaltung im Nassauer Stall hätte mehr Zuhörer verdient, daher sollte man sich im nächsten Jahr diesen Programmpunkt unbedingt vormerken.
23. März
30. Musikwoche: Mitsingkonzert im St Antonius Altenheim. Im voll besetzten Raum und begleitet von einer kleinen Combo: Margret Esser -Keyboard-, Peter Lau -Bass- und Norbert Degen -Gitarre, sangen die Besucher eine Palette beliebter Volkslieder und Schlager der neueren Zeit. Unterstützt wurden sie von dem Chor „Klangfarben“. Wer singt nicht mal wieder gerne „La Paloma“ oder den Dauerbrenner „Marmor, Stein und Eisen bricht“? Heimbewohner und Gäste waren begeistert.
19. März

Bei der heutigen AGENDA -Vorständetreffen der Wickrather Vereine-, konnten wieder einige Dinge beschlossen und auf den Weg gebracht werden. Das Maibaumsetzten am 01. Mai, durch die Schützen auf dem Landeplatz, hat sich inzwischen etabliert und soll weiterhin als eine gemeinschaftliche Aktion gefördert werden. Am 25. Mai veranstaltet die Realschule ihr Schulfest, das wieder unter dem Motto steht: „Wickrather Vereine stellen sich vor!“ Hier sind alle Vereine eingeladen sich zu präsentieren und ihre Aktivitäten vorzustellen. Ebenso ist die gesamte Bevölkerung eingeladen, um zu erkunden, welche Aktivitäten sie in Wickrath finden und welchem Verein sie sich anschließen können. Am 27. / 28. Juli werden sich auch wieder beim Fest am See einige Vereine aktiv beteiligen. Für den 8. September ist im Tennisclub wieder ein Vereinsfest geplant, hier Treffen sich alle Wickrather Vereinsmitglieder um sich besser untereinander kennenzulernen. Am 8. Oktober wird dann die nächste AGENDA stattfinden. Ebenso wurde beschlossen, dass am 07. Dezember „Wickrather Vereine laden zum Advent auf dem Lindenplatz“ wieder stattfinden soll. Also, im Kalender notieren.

16. Mrz

Die Aktion Mönchengladbacher Frühjahrsputz wurde vor einigen Jahren von der Stadtsparkasse Mönchengladbach, der Rheinischen Post und der GEM ins Leben gerufen. In diesem Jahr hat der Heimat- und Verkehrsverein Wickarth e. V. erstmals zum Frühjahrsputz in Wickrath aufgerufen und die Aktion mit der GEM organisiert. Pünktlich 10:00 Uhr trafen sich ca 50 aktive “Müllsammler“ auf dem Wickrather Marktlatz und nahmen Ihre Gerätschaften in Empfang: blauen Sack, Handschuhe, Greifzange und gelbe Mütze, gestiftet von Clean up. Die fleißigen Sammler im Alter von 2 bis 85 Jahre durchkämmten Wickrath und wurden in allen möglichen Ecken fündig. Von Skateboard, Roller, Schirmen und leeren Schnapsflaschen war alles dabei. Für die vielen helfenden Kinder war es eine lehrreiche Aktion, da sie erkennen mussten, wie manche Leute rücksichtslos ihren Müll entsorgen. Nach getaner Arbeit traf man sich im Altenheim zum Resümee und einer stärkenden Suppe.

15. Mrz

Heute fand unsere diesjährige JHV im Hause Frambach statt. Als besondere Gäste konnten Prof. Dr. Günter Krings, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat und Dr. Jan Volker Heinisch, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW begrüßt werden . Prof. Dr. Krings nahm als Vereinsmitglied an der Versammlung teil, wobei Dr. Heinisch als Redner der Versammlung eingeladen war. Dr. Heinisch referierte über die Aufgaben seines Ministeriums und erklärte Heimat aus seiner Sicht. Hierüber gibt es natürlich verschiedene Auffassungen und Dr Hanisch ist u. a. der Meinung, „ Menschen sollten entdecken was verbindet“. Abschließend stellte er die Fördertöpfe der Landesregierung zum Thema Heimat vor: Heimatscheck, Heimatpreise, Heimatzeugnis und Heimatwerkstatt. Da in diesem Jahr keine Neuwahlen anstanden, konnte die üblichen Formalitäten schnell abhandeln werden. Nach den positiven Jahresberichten und der stabilen Kassenlage wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt, der Haushaltsplan und die Mitgliedsbeiträge verabschiedet. Zum Schluss wurde noch ein Blick in die Zukunft geworfen und die HuVV-Veranstaltungen für 2019 vorgestellt. Man ist der Meinung, dass der Verein, derzeit mit ca 620 Mitglieder (noch Luft nach oben) gut aufgestellt ist und die Aktivitäten vieles versprechen.

13. Jan

Heute fanden im Nassauer Stall unsere traditionellen Neujahrsgespräche statt.

Lesen sie hier, was die Lokalpresse berichtet.

6. Jan
Der Verein war bei dem Neujahrsempfang des Odenkirchener Heimatvereins vertreten
01. Jan Wir wünschen ein frohes 2019