33. Wickrather Musikwoche

21. bis 28. April 2024

Bereits zum 33. Mal lädt der Heimat- und Verkehrsverein Wickrath e. V. zur Wickrather Musikwoche ein. Das diesjährige Programm knüpft an die erfolgreichen Veranstaltungen der Vorjahre an und verspricht erneut ein vielfältiges Erlebnis für Musikliebhaber aller Art. Die Veranstaltung hat sich nicht nur für viele Wickrather(innen), sondern auch für zahlreiche Gäste von außerhalb zu einer liebgewonnenen Tradition entwickelt. Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher(innen) ein abwechslungsreiches Angebot an Konzerten und Veranstaltungen, das höchsten Genuss verspricht.

SONNTAG, 21. APRIL, 16:00 Uhr / EV. GEMEINDEZENTRUM DENHARDSTRASSE: TRIO VARIÉ

Das Wort „varié“ bedeutet so viel wie vielfältig, bunt gemischt wie eine Platte mit verschiedenen Leckereien. In diesem Sinne präsentieren die drei befreundeten Musiker( innen) Peter Fett (Bratsche, Klarinette, Saxofone), Maren Winkelmann (Violine, Fagott) und Gabriele Froitzheim (Klavier) in ständig wechselnder Besetzung ein breit gefächertes Programm von leichter Klassik über Salon- und Unterhaltungsmusik bis hin zu Musical und Filmtiteln. Das Repertoire führt die Zuhörer( innen) auf eine reizvolle Reise durch verschiedene Epochen der Musikgeschichte, angefangen bei der Klassik über die Romantik bis hin zur Unterhaltungsmusik des 20. Jahrhunderts und darüber hinaus.

MONTAG, 22. APRIL 19:00 UHR / NASSAUER STALL (UNTERSTÜTZT DURCH DIE STIFTUNG JÜRGEN KUTSCH): CHARLOTTE ILLINGER & TRIO INDIGO

Charlotte Illinger gehört mittlerweile zu den profiliertesten Jazz-Sängerinnen der jüngeren Generation und hat sich bereits einen festen Platz in der deutschen Jazz-Szene erobert. Mit ihrer besonderen Affinität für Swing und Improvisation verzaubert sie ihr Publikum von der ersten Note an. Ihre Stimme besitzt die einzigartige Fähigkeit, durch eine lyrische Interpretation von Musik und Text eine emotionale Tiefe zu schaffen, die ihre Zuhörer(innen) in den Bann zieht. Ihr Begleit-Trio, das TRIO INDIGO, bestehend aus Martin Scholz am Klavier, dem Essener Bassisten Alex Morsey und André Spajic am Schlagzeug, begleitet sie mit einer musikalischen Erfahrung von insgesamt 25 Jahren und gemeinsam schaffen sie ein unvergessliches Klangerlebnis.

Der Auftritt wird durch die großzügige Unterstützung der Stiftung Jürgen Kutsch ermöglicht, die sich der Förderung von Bildung, Kultur sowie der Jugendarbeit und der Unterstützung benachteiligter Menschen verschrieben hat.

DIENSTAG, 23. APRIL 19:00 UHR / NASSAUER STALL:
MICHAEL LUTZ (AKKORDEON) & DANIEL LUTZ (VIOLINE)

Eine ungewöhnliche Instrumentalkombination erwartet die Zuhörer(innen) am Dienstagabend: Violine trifft auf Akkordeon. Die beiden Vollblutmusiker Michael Lutz und sein Sohn Daniel (*1999) sind den Freunden der Musikwoche bereits seit 2015/16 bestens bekannt. Michael Lutz, langjähriger Inhaber des Wickrather Musikstudios „Notabene“, beeindruckt mit seinem virtuosen Akkordeonspiel auf Weltklasseniveau. Sein musikalisches Können entwickelte er während seiner Ausbildung in Woronesh (Russland). Sohn Daniel begann bereits im zarten Alter von fünf Jahren mit dem Geigenspiel und hat seither zahlreiche Preise im In- und Ausland gewonnen. Gemeinsam präsentieren sie sich im Konzert mit klassischen und modernen Stücken als Solisten und als Ensemble.

MITTWOCH, 24. APRIL 19:00 UHR / NASSAUER STALL:
MANDOLINENORCHESTER „EDELWEISS“ GIESENKIRCHE

Das Mandolinenorchester „Edelweiß“ aus Giesenkirchen sorgte bereits im letzten Jahr bei vielen Musikliebhabern für ein besonderes Aha-Erlebnis. Ihr heller, perlender Mandolinensound verleiht auch bekannten Klassikern sowie Stücken aus internationaler Folklore, Operette und Musical eine neue, erfrischende Dimension. Gegründet wurde das Mandolinenorchester „Edelweiß“ bereits im Jahr 1926 als Wander- und Mandolinenverein. Unter der Leitung von Doro Davis vereint das Ensemble nicht nur Mandolinenspieler(innen), sondern auch Mandolen-, Gitarren- und Bassspieler(innen), die sich auf zahlreichen bundesweiten Konzertreisen das Publikum mitgerissen haben.

DONNERSTAG, 25. APRIL 19:00 UHR / NASSAUER STALL:
RED HOUSE JAZZ BAND

Die Red House Jazz Band bringt am Donnerstagabend den Nassauer Stall zum Wackeln. Die siebenköpfige Band um den Gründer und Bassisten Peter Lau begeistert seit 2001 mit melodischem Jazz, bluesigen Improvisationen und einem unverkennbaren Sound und Rhythmus. Ihr Repertoire umfasst Jazz der 1920er bis 1950er Jahre aus New Orleans, Dixieland- und Chicago Jazz sowie Blues und Klassiker der goldenen Swing-Ära. Die Band genießt überregionale Bekanntheit und hat bereits in renommierten Jazzclubs, bei Jazzfestivals und zahlreichen öffentlichen und privaten Veranstaltungen und Firmenevents das Publikum in Stimmung gebracht. Es empfiehlt sich, frühzeitig zu erscheinen, denn der Nassauer Stall wird sicherlich bis auf den letzten Platz gefüllt sein.

SONNTAG, 28. APRIL, 16:00 Uhr / EV. GEMEINDEZENTRUM DENHARDSTRASSE: SINGEN DER CHÖRE

Zum Abschluss der Musikwoche 2024 findet erneut das traditionelle Konzert der Chöre statt. Sechs Chöre werden Ausschnitte aus ihrem aktuellen Repertoire präsentieren. Die vielseitige Auswahl aus weltlicher und geistlicher, klassischer und moderner Chormusik sowie deutschen und internationalen Liedern entfaltet jedes Jahr aufs Neue ihren Charme. Diese besondere Atmosphäre wird nicht zuletzt durch die einfallsreichen Arrangements der Chorleiter geprägt, die die einzigartigen stimmlichen Charakteristika ihrer Ensembles gekonnt zur Geltung bringen.

Folgende Chöre nehmen teil:

  • Folklore-Ensemble „Katjuscha“
  • Frauenchor „Grenzland“ 1987
  • Frauenchor „Quodlibet“ Rheindahlen
  • Ev. Kirchenchor Wickrathberg
  • Gesangverein „Eintracht“ Wickrathberg
  • Kinderchor „crescendos“

Wir freuen uns auf die Darbietungen unserer Chöre! Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Einlass: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Wickrath von 1900 bis 1974

Neuauflage von Michael Marx

Hier zur Rezension von Dr. Günter Kring.

Hier zur Erklärung von Michael Marx.

Erhältlich:

über unseren Shop!

Buchladen "Prolibri" Zur Burgfreiheit 20 (Fon: 02166 / 60 15 13)

Volksbank Mönchengladbach eG, Quadtstr. 41

Vorstand ab März 2023 -ohne Kurt Eitel und Giesela Pruß

 

Besuchen Sie uns auch...